FLUORESZENZANGIOGRAPHIE

Fluoreszenzangiographie FAG

Bei der FAG werden die Gefäße in der Netzhaut mithilfe eines Farbstoffs dargestellt, um so krankhafte Veränderungen, wie zum Beispiel ein Flüssigkeitsaustritt aus den Gefäßen, sichtbar zu machen.

Die FAG ist eine invasive Untersuchung; ein Farbstoff wird in die Armvene injiziert, der sich innerhalb kurzer Zeit in allen Blutgefäßen verteilt. Durch dieses bildgebende Verfahren sind Gefäßerkrankungen in der Netzhaut und der Aderhaut besonders gut sichtbar.